„Mit allem, was lebt, sind wir durch Wesensverwandschaft verbunden.“
Albert Schweizer

NATIRA

bietet professionelle tiergestützte Interventionen (TGI)

Tiere können den menschlichen Entwicklungsprozess stark unterstützen. Auf völlig natürliche und ungezwungene Art beeinflussen sie das menschliche Empfinden, biologische Prozesse und fördern intuitives Handeln.

Da es wirklich viele Gründe gibt, die den Einbezug von Tieren in pädagogische und therapeutische Prozesse befürworten, beschränke ich mich hierbei mal auf fünf Wesentliche:

  • Ein Tier kann das Gefühl von Akzeptanz und Angenommen sein vermitteln, da es dem Klienten gegenüber keinerlei Vorurteile hat und ihn genauso annimmt, wie er ist. Besonders wertvoll ist dies beispielsweise für Personen, die häufig soziale Ablehnung erfahren müssen.
  • Ein Tier reagiert unmittelbar und echt auf das Verhalten seines Gegenübers, wodurch eine Authenzität und Klarheit gebgeben ist, die uns Menschen nicht nur gut tut, sondern essentiel ist. Gerade dadurch lässt sich das eigene Verhalten wahrnehmen und erfolgreich reflektieren.
  • Oftmals bietet der Einbezug von Tieren überhaupt erst die Möglichkeit, sich auf einen Entwicklungsprozess einzulassen. Denn gerade ängstliche, bindungsgestörte und beeinträchtigte Personen profitieren von der Anwesenheit eines Tieres, indem sie es schaffen, Barrieren zu überwinden, Vertrauen zuzulassen und eine Beziehung aufzubauen.
  • Nicht zu unterschätzen ist auch der motivationale Faktor, den Tiere mit sich bringen. So kann es durchaus gelingen Personen zu aktivieren, die bereits „therapiemüde“ waren.
  • Tiere lassen uns im „Hier und Jetzt“ agieren, den Moment erleben und (wieder) Verbindung zur Natur spüren.

Bei tiergestützten Angeboten werden positive Wirkungen genutzt, die durch den Kontakt oder durch die Anwesenheit von Tieren entstehen. Generell wird zwischen drei verschiedenen Arten von tiergestützter Intervention unterschieden.

Hierbei werden trainierte Tiere gezielt in pädagogische Prozesse miteinbezogen, um Lern- und Entwicklungsfortschritte zu erreichen und/oder aufrechtzuerhalten.

Hierbei werden Tiere bewusst in einen Therapieprozess einbezogen, um festgelegte Ziele zu erreichen.

Hierbei geht es vorranging um Spaß und Aktivität rund um das Thema Tier.

Angebot

Was wir bieten und leisten

Tiergestützte Pädagogik

Fachlich strukturierte Einheiten, welche schwerpunktmäßig auf die Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen abzielt. Entwicklungsfortschritte und individuelle Stärkung stehen im Vordergrund.

Tiergestützte Aktivitäten

Verschiedene Aktionen unter Einbezug von Tieren, wie z.B. eine Ziegenwanderung oder Tierfütterung. Es geht hierbei vorrangig um Spaß, Wohlbefinden und dem Erleben des „Hier und Jetzt“.

Tiergestützte Therapie

Psychosoziale Therapie kann auch mit „Hilfe zur Selbsthilfe“ umschrieben werden. Es geht vor allem darum, den Selbstwert, Kompetenzen und soziale Fähigkeiten des Patienten zu stärken.

Regelmäßige Themenstunden

Ein Angebot für Schulen, Kindergärten, Wohngruppen, Tagesstätten etc.

Einzelveranstaltungen

In Absprache planen wir den Ablauf von Einzelveranstaltungen (z.B. Geburtstage, Familienstunden, Feste mit Lagerfeuer oder Picknick...)

Broschüre

NaTiRa zusammgefasst in einer Broschüre.

Das sind wir

ein starkes Team

Nathalie Rampp

Ich, Nathalie Rampp, bin Erziehungswissenschaftlerin und zertifizierte Fachkraft für tiergestützte Interventionen. Mein Schwerpunkt liegt auf Pädagogik und psychosozialer Therapie.

Ich arbeite bereits seit 2014 mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und mache dies, nach wie vor, mit großer Freude. Inzwischen unterstützen auch unsere Tiere meine Arbeit und ich kann nur sagen, es ist eine wahnsinnig schöne Bereicherung und macht schlicht weg Spaß. Wir freuen uns auf eine schöne Zeit mit euch.

Qualifikationen:

  • B.A. Erziehungswissenschaft, Uni Augsburg
  • zertifizierte Fachkraft für professionelle tiergestützte Interventionen (Isaat)
  • zertifizierte Elternbegleiterin (Weiterbildung der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung und Beratung)
  • Fortbildung ProDeMa – Professionelles Deeskalationsmanagement
  • Erste Hilfe Lehrgang (rotes Kreuz)
  • deutsches Rettungsschwimmabzeichen
  • diverse Fortbildungen/Seminare im Bereich „psychosoziale Therapie und Beratung und Entwicklungspsychologie“
  •  Derzeit: Ausbildung zur zertifizierten Trainerin für Kinder und Familien im Bereich Bewegung & Entspannung (inklusive Kinder-/und FamilienYoga)
  • zertifizierte Kursleiterin für Progressive Muskelentspannung
  • … stetige Selbstbildung durch Fachliteratur, Studien, Reflexionsgespräche und Austausch mit anderen Fachkräften sind für mich selbstverständlich

Das Zusammenleben mit Tieren hat mein Leben stets bereichert. Toben, Füttern, Pflegen, sich kümmern… all dies geschieht allein motiviert durch die Freude am „Sein“ mit dem Tier und doch steckt so viel Wirkungsvolles dahinter. Verschiedene Entwicklungsebenen werden angesprochen und die Gesundheit wird positiv beeinflusst.

Als ich auch später, in meinem Berufsleben begonnen habe, den Umgang mit Tieren in meine Arbeit einfließen zu lassen, hat sich zunehmend bestätigt, wie wertvoll diese Möglichkeit ist. Nachdem mich zusätzlich verschiedene Studien und Untersuchungen, die sich mit Effekten und Wirkungsweisen von tiergestützter Therapie und Pädagogik auseinandersetzen, schließlich komplett überzeugten, stand mein Entschluss schließlich fest:

Ich werde mich zur Fachkraft für tiergestützte Interventionen weiterbilden lassen, um somit meine pädagogische Arbeit professionell mit Einsatz von Tieren zu bereichern. Somit entwickelte sich aus persönlicher Überzeugung und wahrem Anliegen, die Idee von NaTiRa. Hier sollen in trauter Atmosphäre tiergestützte Interventionen stattfinden.

Unsere tierieschen Mitarbeiter

Daisy

*10.02.2012

Diamy

*13.04.2018

Senni

*30.04.2019

Olchi

*30.01.2015

Annika

*16.03.2019

Pünktchen

*16.03.2019

Anton

*16.03.2019

Elvis

und seine Hünerschar

Fee,

Brownie, Fipsy, Paulinchen, Blacky, Foxy und Finnie

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Tiergestützte Interventionen sind für alle geeignet. Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren sind herzlich Willkommen.

  • Es sind Einzelsettings und Gruppensettings möglich
  • Die inhaltliche Gestaltung einer Interventionseinheit hängt von den Teilnehmern, Situationsbedingungen und gesetzten Zielen ab, z.B. können tiergestützte Interventionen …
    • … nur einen Termin umfassen, wie auch regelmäßige Termine oder Projektreihen
    • … als zielgerichtetes Angebot oder auch als „Freizeitaktivität“ stattfinden
  • Eine TGI-Einheit kann beispielsweise folgende Bereiche beinhalten: einerseits direkten Kontakt zum Tier, beispielsweise durch Berührung, Pflege, Spaziergänge, Trainings, Durchlaufen eines Parcours etc.
  • Andererseits spielt auch das „Drum herum“ eine wesentliche Rolle, wie z.B. Futtervorbereitung, Beobachtung, Reflektion, Themenpädagogik, Aufklärung über Tierbedürfnisse etc. Bei Fragen könnt ihr mich gerne jederzeit kontaktieren.

Allgemein zusammengefasst:

  • Förderung der sozial-emotionalen Entwicklung
  • Förderung sozialer Kompetenzen
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Reflektionsfähigkeit
  • Aufdeckung und Stärkung von Ressourcen (psychische Kräfte zur Bewältigung von Problemen)
  • Förderung persönlicher Fähigkeiten
  • Bildung
  • Naturbewusstsein
  • Kennenlernen der Bedürfnisse von Tier, Natur und sich selbst
  • Motorik
  • Gesundheit

Preise stehen bei allgemeinen Angeboten mit ausgeschrieben.
Da tiergestützte Interventionen jedoch sehr unterschiedlich ausfallen können, werden Preise oftmals individuell besprochen. In Einzelfällen besteht zudem die Möglichkeit eine Kostenübernahme zu beantragen.
Bei Fragen diesbezüglich können Sie mich gerne kontaktieren.

Impressionen

Eindrücke vor Ort